Tradition

Aufbahrungen wurden früher zu Hause vorgenommen, die Uhren wurden zur Todeszeit angehalten und die Spiegel mit schwarzen Tüchern verhängt. Die Totenfrau wurde gerufen und mit dem Waschen und Bekleiden des Verstorbenen beauftragt. In Leinentücher eingewickelt wurde der Leichnam schließlich auf einem speziellen Totenbrett oder auch im eigenen Bett aufgebahrt.